Geschichte

In Grossdietwil wurde schon geschossen, bevor der heutige Schützenverein bestand. So wissen wir, dass der Regierungsrat 1850 und 1888 Reglemente genehmigt hat. Während Jahrzehnten, bis 1872, schossen die Schützen von Altbüron und Grossdietwil gemeinsam. Seit 146 Jahren besteht der heutige Verein. Es soll nun eine kleine Chronologie die Vereinsgeschichte ein wenig erhellen:

1872Vereinsgründung im Schulhaus unter dem Namen Wehrverein Grossdietwil der Militär-Sektion Altbüron
1873Erstes Freischiessen. Die Frauen und Töchter von Grossdietwil schenken dem Verein eine Fahne
1877Besuch des Sempacher Schiessens. Man fährt mit einem festlich geschmückten Fuhrwerk nach Sempach. Abfahrt: morgens um 2.45 Uhr
1888Der Wehrverein wird zur Feldschützengesellschaft Grossdietwil
1897Ausmarsch der Schützen nach Erpolingen, wo ein Programm geschossen wird (ohne Scheiben- und Schützenstand)
1901Man zügelt den Scheibenstand vom Engelgehr in den Nebensberg. Geschossen wird vom Schützenhubel aus (heute Arzthaus)
1905Erstmals am Feldwettschiessen
1912Diskussion über einen neuen Scheibenstand, Horben oder Nebensberg (heutiger Standort). Nach einem Probeschiessen des Vorstandes entschliesst man sich für den bestehenden Standort
1913Ehr- und Freischiessen auf dem neuen Stand
1917Betritt des Vereins zum Kantonalverband
1920Aus der Feldschützengesellschaft wird ein Schützenverein. Erster Jungschützenkurs
1923Erstmals am Kantonalschützenfest in Sursee
1924Besuch des Eidgenössischen Schützenfestes in Aarau
1929Fahnenweihe. Grosses Dorffest mit Umzug
1930Einrichten der "kompletten Warnanlage". Standeröffnungsschiessen
1931Erstmals am Winterschiessen in Roggliswil
1946Sanierung des Scheibenstandes
1961Der Verein führt das Hinterländer Landesschiessen durch
1972Weihe eines neuen Vereinsbanners
1973Beim Herbstschiessen kommen erstmals das "Dietler System" zur Andwendung. Die ungeraden Ränge (1,3,5..) werden durch die fünf besten Doppel bestimmt, die geraden Ränge durch den besten Tiefschuss. Das System hat bis heute Bestand.
1974Der Verein erhält den Becher Challenge Henri Guisan
1979Hinterländer Landesschiessen
1982Das neue Schützenhaus wird bezogen. Die Schützen leisten beim Bau für 85'000 Franken Fronarbeit.
1984Standeröffnungsschiessen
1993Becher vom Challenge Henri Guisan kommt wiederum nach Grossdietwil
1996Installation der elektronischen Trefferanzeige
1997Jubiläumsschützenfest 125 Jahre SV Grossdietwil
1997Erstmals Freundschaftsschiessen mit Egolzwil
2002Einbau von 6 Lärmschutztunnel
2002Kantonalmeister der 3. Kategorie
2003Erstmals Cupschiessen mit Nachbarsektion Altbüron
2009Durchführung Hinterländer Schützenfest in Grossdietwil
2018Die Gruppe 1 wird Schweizer Meister in der Kategorie E
2019Der Schützenverein erhält eine neue Fahne und führt ein Fahnenweihschiessen durch